Raiffeisen Revisionsverband

GESCHICHTE

2012
288 Genossenschaften
(davon 72 Raiffeisenkassen und -banken)
Wahlen in den Vorstand und Aufsichtsrat
Obmann: Dipl.-Ing. Josef Pröll
Aufsichtsratsvorsitzender:
Dipl.-Ing. Dominik Bancalari
50 Mitarbeiter

2011
Beschluss über eine Änderung des Firmen-
wortlautes des Revisionsverbandes auf:
Raiffeisen-Revisionsverband
Niederösterreich-Wien eGen mbH

2003
Übersiedlung des Büros des
Revisionsverbandes von
Löwelstraße 12, 1010 Wien nach
Hammer-Purgstall-Gasse 6, 1020 Wien

2002
Neugründung des Revisionsverbandes
als Genossenschaft
Obmann:
Präs.Ök.-Rat Rudolf Schwarzböck
Aufsichtsratsvorsitzender:
Ök.-Rat Johann Prinz
Verbandsgeschäftsführer:
Dir. Mag. Johannes Leitner, STB
Aufnahme der Prüfungstätigkeit durch
den Raiffeisen-Revisionsverband
Niederösterreich-Wien
369 Genossenschaften
(davon 101 Raiffeisenkassen und -banken)
60 Mitarbeiter

1997
Der Nationalrat beschließt das
umfassend novellierte
Genossenschaftsrevisionsgesetz 1997

1996
70 Jahre Revision durch die
Nö.Landes-Landwirtschaftskammer
466 Genossenschaften
(davon 129 Raiffeisenkassen und -banken)

1992
533 Genossenschaften
(davon 135 Raiffeisenkassen und -banken)
48 Revisoren/Referenten
Leiter der Revsionsabteilung:
Dir.Dr. Robert Sychrovsky

1980
978 Genossenschaften
(davon 170 Raiffeisenkassen und -banken)
55 Revisoren/Referenten
Leiter der Revsionsabteilung:
Dir.Dr.Klaus Krischke

1966
Übersiedelung der Revisionsabteilung der
Nö.Landes-Landwirtschaftskammer nach
1010 Wien, Löwelstraße 12

1962
1.759 Genossenschaften
(davon 566 Raiffeisenkassen)
44 Revisoren/Referenten
Leiter der Revsionsabteilung:
Dir. Diplomvolkswirt Dr.Richard Heller

1951
1.818 Genossenschaften
(davon 572 Raiffeisenkassen)
32 Revisoren bzw. Referenten
Leiter der Revsionsabteilung:
ObInsp.Rat Dipl.Ing. Friedrich Liebhart

1946
Die Nö.Landes-Landwirtschaftskammer
wird vom Landeshauptmann neuerlich
mit der Revision betraut.
1.743 Genossenschaften
(davon 655 Raiffeisenkassen) 27 Revisoren
Leiter der Revsionsabteilung:
ObInsp. Rat Anton Krögler
Büro: 1010 Wien, Minoritenplatz,
Palais Dittrichstein.

1938 - 1945
Der "Donauländische Raiffeisenverband"
übernimmt die Revisionsagenden

1934/1936
Genossenschaftsgesetznovellen:
- Genossenschaften müssen einem
  Revisionsverband angehören.
- Die Revision durch die Landwirtschafts-
  kammer wird gesetzlich verankert.

1926
Die Nö.Landes-Landwirtschaftskammer
wird vom Land Niederösterreich mit der
Revision beauftragt.
Leiter der Revision:
Insp.Rat Reg.Rat Anton Dimmel

1924/1925
Prüfung der Genossenschaften durch
die Genossenschaftliche Zentralkasse

1903
Genossenschaftsrevisionsgesetz 1903
Die Revision der Genossenschaften durch
die Landesregierung wird festgeschrieben
Landesrevision durch das
Landesinspektorat

1887/1888
Beschluss des
Niederösterreichsichen Landtags
- Förderung des Genossenschaftswesens
  (Gründungssubventionen bis 500 Gulden
  pro Genossenschaft)
- Zurverfügungstellung von
  Mustersatzungen
- Prüfung durch das Landesinspektorat

1873
Genossenschaftgesetz
vom 9. April 1873



F. W. Raiffeisen

Hier kommen Sie zu
seinem Standardwerk über
Genossenschaften
"Die Darlehenskassenvereine".

Zum Buch

Ombudsstelle (nur für NÖ!)

Zur Beschwerdestelle